Der Medaillentraum ging in Erfüllung

Bei den World Skills in Basel, den Berufs-Weltmeisterschaften, hat Romain Mingard aus Couvet NE bei den Bauschreinern die Bronzemedaille gewonnen. Brian Thomi aus Vordemwald AG verpasste bei den Möbelschreinern das Podest als Vierter hauchdünn.

(Bild: VSSM/Gabriel Design) Möbelschreiner Brian Thomi mit Bauschreiner Romain Mingard und ihren Medaillen.

Seine starke Leistung wurde reich belohnt: Romain Mingard teilte sich bei den World Skills in Basel bei den Bauschreinern zusammen mit dem österreichischen Kandidaten den dritten Platz. Gold ging an den Chinesen sowie Taiwanesen. Bei den Möbelschreinern gab es gleich drei Goldmedaillengewinner: Grossbritannien, China und Korea, dafür keinen weiteren Podestplatz. Der Schweizer Brian Thomi klassierte sich mit lediglich drei Punkten Rückstand als Vierter und erhielt eine Medaillon d’Excellence. Diese ist mit einem olympischen Diplom zu vergleichen.

Mingard aus Couvet NE war im ersten Moment über den dritten Platz etwas enttäuscht, konnte sich dann aber doch über seine starke Leistung freuen. «Es ist unglaublich, eine Medaille zu haben. Das war mein Ziel, das ich mir gesteckt habe», sagte der 20-Jährige. «Das ist der Höhepunkt der ganzen Trainingszeit.» Es sei sehr schön, dass viele Freunde und seine Familie in Basel anwesend seien und er mit ihnen seinen Erfolg nun feiern könne.

Drei Punkte fehlten
Für Brian Thomi aus Vordemwald AG war es eine bittere Sache. Er hatte drei Punkte weniger als die Erstplatzierten und schrammte knapp an den Medaillen vorbei. «Ich bin mit meiner Leistung zufrieden. In den zwei letzten Wettkampftagen konnte ich gut aufholen», sagte der 21-Jährige. Am zweiten Tag seien ihm zwei dumme Fehler passiert. «Natürlich ist es schade, die Medaillen zu verpassen. Die World Skills waren aber eine tolle Erfahrung und ich darf mich über meine gute Leistung freuen.»

Die Zufriedenheit überwiegt
Tobias Hugentobler, der Chefexperte der Möbelschreiner des Verbands Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten (VSSM), freute sich über die starke Leistung seines Schützlings. «Brian hat eine super Arbeit abgeliefert. Er hatte Pech in der Rangierung und wurde Vierter. Ich bin sehr zufrieden und weniger enttäuscht über die verpasste Medaille», sagte er. «Es hat eigentlich alles gepasst. Man kann halt nicht immer gewinnen.» Roger Huwyler, der Bauschreiner-Chefexperte des VSSM, war ebenfalls glücklich. «Romain ist ein Wettkämpfer. Sobald etwas Druck aufkommt, gibt er Vollgas. Sein Objekt hat gut ausgesehen, eine tolle Leistung», lobte er. Das Wichtigste für ihn sei, dass Mingard alles gegeben habe. Die Bronzemedaille sei natürlich eine tolle Auszeichnung. Bei den Zimmerleuten, die auch in Basel ihre WM austrugen, ging die Goldmedaille nach Korea. Den zweiten Rang teilten sich der deutsche und der Südtiroler Kandidat. Der Schweizer Elias Gogniat wurde Fünfter.

Grosses Lob für die Organisation
Ein grosses Lob von den Experten und Teilnehmern gab es für die Organisatoren des Anlasses. «Die Organisatoren haben einen super Job gemacht, vor allem in dieser kurzen Zeit», lobte der britische Chefexperte Christian Knottley, der die Leitung bei den Möbelschreinern innehatte. «Für mich war es einer der besten Anlässe überhaupt und zwar in allen Aspekten: den Teilnehmern, der Organisation, der Atmosphäre und des Veranstaltungsorts. Ich meine, wir sind hier mitten in einer Holzmesse, es hätte keinen besseren Ort geben können. Es war absolut brilliant.»

pd


Rangliste Bauschreiner:
1. Rang: Rupeng Shao (China) und Shih-Kai Chen (Taiwan) je 726 Punkte. 3. Wolfgang Ramminger (Österreich) 717 und Romain Mingard (Schweiz) 716. 5. Maxime Bloque (Frankreich) 711. 6. Ross Fiori (Grossbritannien) 709. 7. Geonhui Roh (Korea) 703. 8. Daniel Nagy (Ungarn) 701. 9. Roberts Karpinskis (Lettland) 699. 10. Dominic Flood (Irland) 684. 11. Jay Kishan Suthar (Indien) 677. 12. Takumi Okamoto (Japan) 675. 13. Radoslaw Kropaczewski (Polen) 673. 14. Khatanbaatar Gunshir (Mongolei) 665. 14. Ka Kuen Fan (Hong Kong) 665. 16. Diego Gutierrez (Spanien) 660.

Rangliste Möbelschreiner:
1. Suil Kwon (Korea) 730 Punkte, Dexin Li (China) und James Boyes (Grossbritannien) je 729 Punkte. 4. Brian Thomi (CH) 726. 5. Florentin Lanceleur (Fr) 723. 6. Zhen-You Cai (Taiwan) 717. 7. Jonas Prinoth (Südtirol) 714. 8. Benjamin Supé (De) 712. 9. Daniel Sajtos (Ungarn) 705. 10. Andrik Jacobsen (Kanada) 695. 11. Udo Gnadenberger (Ö) 694. 12. Rasmus Joki (Finnland) 692.13. Ditmars Voitins (Lettland) 688. 14. Santosh Ojha (Indien) 683. 15. Muhamad Ali Azamuddin Allias (Malaysia) 674. 16. Riku Yoshida (Japan) 673. 17. Jozef Pruszczyk (Polen) 662. 18. Bruno Nieves (Sp) 657.

Anzeige

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge